Militaria-Scholz - The Time Machine 1813-1945
HB Militaria
Militaria Fachbuch
Ratisbons
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    8
    Du meinst als Zugriemen zwischen dem Sielengeschirr 25 und der zu ziehenden Last?
    -Ja, das wir es wohl sein. Das Ende mit dem Karabiner war dann wohl am Pferd um besagtes schnelles Ein-und Ausschirren zu ermöglichen und das Lederende war dann bestimmt an der Last. Vielleicht finde ich dazu ein entsprechendes Bild und kann es dir zusenden. Liebe Grüße!

  2. #12
    Vollmitglied Avatar von wedekind
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    538
    Hallo ,
    ja das wäre super , vielleicht finde ich dann ja auch jemanden der ihn gebrauchen kann . Du möchtest dir nicht zufällig ein zuggespann für eine leichte Feldhaubitze 18 zusammenstellen
    Auf dieser Belgischen webseite geben sich die Jongens alle mühe :
    http://www.project1944.be/Armeesattel/Armeesattel.html
    liebe Grüsse
    Peter
    Suche Regimentsgeschichte des IR 366 aus dem Verband der 227 ID , Wolchow Leningrad Front , insbesondere die Geschehnisse vom 21.12.1941 im raum Sinyavino nähe Schlüsselburg / Ladogasee

  3. #13
    Unterstützendes Mitglied Bilder Upload
    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    303
    Hallo
    Wofür der Riemen ist weis ich auch nicht.Vermute aber er ist ein Teil vom Hinterzeug bzw Schweberiemen.
    Auf jedem Fall aber nicht der Zugriemen zwischen Brustblatt/Sielengeschirr und Anhängelast. Das waren Seile bzw Stahlseile .An einem Ende mit einem eingespleisten Ring am anderen Ende ein großer flacher Haken.In diesem 2 Schlitze zum durchziehen eines Sicherungsriemchens.

  4. #14
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    15.07.2016
    Beiträge
    8
    @schwarze Katze

    Ich würde dir grundsätzlich Recht geben, da mir der Lederriemen für eine schwere Last zu "instabil" vorkam. Allerdings habe ich nachgeschlagen im Buch "Pferd und Reiter im 2. Weltkrieg" und dort ein Photo gefunden, wo Pferde Soldaten mit dem Sielengeschirr und Riemen zwischen Geschirr und Wagen, die dem von Wedekind sehr ähnlich sehen, ziehen. Vielleicht habt ihr das Buch auch und könnt nachschlagen?

    @wedekind

    Eigentlich beschränkt sich meine "Sammelwut" auf Sättel, vielleicht auch Zaumzeuge. Falls ich nachrüste, werde ich dir Bescheid geben Übrigens finde ich es klasse, was die Jungs drüben machen. Mit Pferden wird ja leider doch sehr wenig gemacht in dieser Richtung, obwohl sie im 2. Weltkrieg eigentlich aus keiner Armee wegzudenken waren und ja auch heute noch bei den Gebirgsjägern eine Rolle spielen.

    Liebe Grüße!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •